Logo

Essen im Kindergarten

Stravování >>

Innerhalb des Tages im Kindergarten, setzen wir uns dreimal am Tag mit den Kindern an den Essenstisch. Frühstück, Mittagessen und Nachmittagssnack werden allen Kindern in den jeweiligen Gruppen angeboten. Die Kinder haben so die Möglichkeit, in Ruhe zu essen, ohne ihr Spiel zu unterbrechen, welches für manche wichtiger ist als das Essen. Innerhalb der Gruppe bemühen wir uns um eine gute Essgewohnheit und angemessene Tischkultur. Im Kindergarten werden die Kinder zur Selbstständigkeit geführt, sogar bei den Küken lernen die Kinder selbstständig mit dem Löffel zu essen. Die älteren Kinder lernen mit dem Besteck umzugehen und sauber zu essen. Die Erzieherinnen helfen natürlich den Kindern manchmal beim Schneiden, aber dies wird meistens als gemeinsame Übung genutzt. Wir bemühen uns, die hygienischen Standards einzuhalten (Hände waschen, Nutzung der eigenen Tasse und des eigenen Handtuchs).

Die Kinder lernen im Kindergarten oftmals neue Lebensmittel kennen, welche sie von zu Hause vielleicht nicht kennen. Wir motivieren die Kinder, diese zu probieren und kennenzulernen. Erst dann können sie bewerten, ob diese ihnen schmecken und ob sie mit dem Essen fortfahren wollen. Deshalb bekommt jedes Kind immer ein kleines Stück von jedem Teil des Mittagessens. Neue Gerichte werden den Kindern wiederholt angeboten, damit sie sich an den Geschmack gewöhnen können. Wir bemühen uns, dass bekannte und unbekannte Lebensmittel ausgeglichen angeboten werden, damit die Kinder auch satt werden.

Wir beobachten, in welcher Form einzelnes Essen den Kindern schmeckt, um so zum Beispiel die beliebte Erbsensuppe anzubieten, anstatt des weniger beliebten Erbsenbreis.
 
Wir sprechen mit den Kindern über das Essen. Wir besprechen, wie groß die jeweilige Portion sein sollte, was gesund ist und Vitamine enthält, sowie was weniger gesund ist und deshalb zurecht nur in kleinen Mengen in unserem Essensplan enthalten ist. Wir konsultieren die Gerichte regelmäßig mit unserem Koch, damit das Essen nicht zu salzig ist und  das süße Essen nur dezent gesüßt werden sollte. Süßigkeiten (Schokolade, Bonbons) bekommen die Kinder im Kindergarten nicht, auch nicht als Form der Belohnung. Ausnahmen sind die Nikolaustüte und das Osterkörbchen.

Die Kinder haben den ganzen Tag Getränke zur Verfügung – Wasser aus dem Wasserhahn und Früchtetee (ungesüßt). Wir schauen, dass die Kinder ausreichend trinken, insbesondere an warmen Tagen.

Die Speisepläne haben wir zusammen mit einer  einer Ernährungsberaterin vorbereitet. Der definitive Essensplan wird dann während einer Konsultation mit dem Chefkoch des Restaurants Krejcárek Herrn Kratochvil festgelegt.Unser Mittagessen bekommen wir seit 2014 vom Restaurant Krejcárek geliefert. Dieser Restaurant kocht für mehrere Kindergärten im Rahmen des Projektes „Eine gesunde Schulkantine“.
Den Vormittags- und Nachmittagssnack bereitet uns im Kindergarten immer frisch unsere Haushälterin Liliana Kristofóri vor. Selbstständig kaufen wir die Lebensmittel ein und legen großen Wert darauf, sie immer frisch zu kaufen. Obst und Gemüsen suchen wir nach der aktuellen Saison aus und nach jeweiligem Angebot.

Bei jedem Vormittags- und Nachmittagssnack hat das Gemüse und Obst seinen Anteil. Den  Kindern wird oftmals ein Teller mit mehreren Arten von Obst oder Gemüse angeboten, so dass jeder sich aus dem Angebot etwas aussuchen kann. Obst und Gemüse bekommen die Kinder meistens als Rohkost, manchmal als Püree oder Salat.

Der Vormittagssnack ist leichter, die Kinder bekommen mit dem Obst oder Gemüse Joghurt, Quark oder Müsli. Am Nachmittag belegte Brote oder Brötchen. Jeglichen Aufstrich bereitet unsere Haushälterin aus qualitativ hochwertigen Lebensmitteln vor. Im Essensplan sind sowohl Vollkorn-, als auch Weizenbrot enthalten.

Das Mittagessen besteht aus einer Suppe und einem Hauptgang. Einmal die Woche bekommen die Kinder Fisch, zwei Mal Hauptgericht mit Fleisch (wir bevorzugen Geflügel, Rind oder Hase), an den restlichen Tagen ist das Essen fleischlos, einmal in zwei Wochen gibt es ein süßes Mittagessen. Die Beilagen sind sehr abwechslungsreich, außer Nudeln,  Reis, Kartoffeln und Knödel, können die Kinder Couscous oder Kichererbsen probieren. Ein Teil des Hauptgerichts ist meistens warmes Gemüse (Bohnen, Erbsen, Möhren, Brokkoli) oder Salat.

Ein kulinarischer Höhepunkt ist für die Kinder Geburtstag im Kindergarten. Die Eltern bringen in der Regel eine Torte oder Kuchen mit, welcher als Nachtisch zum Frühstück oder Mittagessen angeboten wird. Die Kinder lieben selbstgebackene Kuchen!

Die Kinder essen nicht nur gerne im Kindergarten, aber oftmals bereiten sie Essen selber vor. Im Rahmen des Tagesprogramms haben die Kinder die Möglichkeit einfache Gerichte herzustellen (Obstsalat) , oder einen Kuchen oder Plätzchen zu backen. Jede Woche findet auch der Kochkurs statt, dort können Kinder ausprobieren, etwas aufwendigere Gerichte zu kochen.

Das Essen macht uns einfach Spass !

 

P.S. Hier finden Sie ein Protokoll über gute Qualität des Leitungswassers im Kindergarten.

 

Zuletzt geändert am: 26.5.2016

Zurück